lvbgw logo

   Landesverband der Bayerischen Geflügelwirtschaft e.V.

Was ist da auf das Ei gedruckt ?

fruehstuecksei

Beim Eierkauf sind sie uns allen geläufig, die verschiedenen Nummern. Aber was genau bedeuten sie?

Da gibt es zum einen die Print- oder Eiernummer, die direkt aufs Ei aufgedruckt ist. Im EU-Fachjargon ist dies der sog. „Erzeugercode“, der seit 2004 EU-weit verpflichtend auf dem Ei angegeben werden muss (mit wenigen Ausnahmen, z.B. bei Kleinstbetrieben oder z.T. im Direktverkauf).

Weiterlesen ...

Geflügelwirtschaft öffnet Türen zum interaktiven Stallrundgang – und ermöglicht Verbrauchern Blick in einen Hähnchenstall

Berlin, 2. September 2013
Wie sieht ein Geflügelstall von innen aus? Wieviel Platz haben die Tiere? Woraus besteht das Futter? Was bedeutet tiergerechte Haltung? Und wie wird das Ganze überhaupt kontrolliert? Diese und viele weitere Fragen stellen sich Verbraucher zunehmend, wenn es um die Haltung von Hähnchen in Deutschland geht. Das neueste Internetangebot der deutschen Geflügelwirtschaft setzt genau hier an: Beim „interaktiven Stallrundgang“ auf www.deutsches-geflügel.de/stallrundgang können alle interessierten Verbraucher einen authentischen Blick hinter die Kulissen der Geflügelhaltung werfen.

Der interaktive Stallrundgang, treten Sie ein >

Weiterlesen ...

Salmonellen in der Tierhaltung

Eierstiege

Durch moderne Hygienestandards entlang der gesamten Prozesskette bei der Erzeugung von Geflügelfleisch ist die Keimbelastung auf den Produkten heute so gering wie nie.
Im Sinne einer durchgehenden „Prozesshygiene“ (also einer kontinuierlichen Hygienesicherung während des gesamten Erzeugungsprozesses) werden in Deutschland zu jedem Zeitpunkt der Geflügelfleischerzeugung Vorkehrungen getroffen, um Keime zu vermeiden oder auf niedrigem Niveau zu halten – beginnend in den Elterntierhaltungen, den Brütereien, über die Aufzucht in den landwirtschaftlichen Betrieben, bis hin zur Schlachtung und Verarbeitung in den Schlachtereien. Die Salmonellenbelastung bei Hähnchenfleisch beispielsweise konnte in Deutschland so auf rund 3 Prozent reduziert werden.   Weiterlesen


Gefährliche Bakterien: Salmonellen in der Tierhaltung | Unser Land | BR    Info-Film bei Youtube

Woher kommen multiresistente Keime wirklich?

In den Medien ist derzeit viel von multiresistenten Keimen die Rede.  
Tatsächlich spielt die Tierhaltung hierbei eher eine Nebenrolle. So zeigt eine Untersuchung des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR), dass multiresistente Keime des Typs MRSA („Methicillin-resistente Staphylococcus aureus“) ihren Ursprung nahezu ausschließlich in der Humanmedizin haben.

  Weiterlesen

 

mrsa keim info

Externe Partner

huener eier gefluegel gtv

Externe Partner

Aktuelle Meldungen Geflügel- & Eiermarkt

huener eier gefluegel meg

ernaehrungsreport 2016

Studie Gefluegelwirtschaft2015

Eine Analyse der Erzeugungsstandards


Deutschland im internationalen Vergleich

 

 

fleischatlas 2016

Kooperationsprojekt von 
Heinrich-Böll-Stiftung,

Bund für Umwelt- und 
Naturschutz Deutschland,

Le Monde diplomatique.

 

 

Vorurteile ausräumen!
fakten check

 

Go to top