lvbgw logo

   Landesverband der Bayerischen Geflügelwirtschaft e.V.

Große Aufzuchtanlagen zerstören kleine und mittlere Betriebe und somit Arbeitsplätze.

Fakt ist

Die Geflügelaufzuchtbetriebe sind nach wie vor bäuerlich geprägt und stark.
in die vor- und nachgelagerten Strukturen von Brütereien und Vermarktungsbetrieben eingebunden. In der Regel gibt es keine neuen Investoren, die von außen in diese Strukturen eindringen. Vielmehr sind es meist ortsansässige Bauern, die die Geflügelaufzucht aus- oder aufbauen.

 

Kritisch hinterfragt

Bestehende Strukturen werden zum Ausbau genutzt
Meist sind es die ortsansässigen Bauern, die die bestehenden Strukturen nutzen, um ihre Kapazitäten in der Geflügelhaltung auszubauen. Diese Vergrößerung und Veränderung folgt daher einer nachhaltigen Entwicklung, die sowohl ökonomische als auch ökologische und soziale Aspekte einbezieht.

gefluegel eier qualitaet bayernBayern setzt Maßstäbe

Was steht hinter  dem Zeichen:  „Geprüfte Qualität Bayern“?
Träger des Zeichens ist der Freistaat Bayern, vertreten durch das Staatsministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten.
Das Zeichen dient der Förderung der bayerischen Landwirtschaft, bietet dem Verbraucher mehr Transparenz, garantierte bayerische Herkunft und unterstützt durch kurze Wege eine nachhaltige Erzeugung.

Studie Gefluegelwirtschaft2015

Eine Analyse der Erzeugungsstandards


Deutschland im internationalen Vergleich

 

 

fleischatlas 2016

Kooperationsprojekt von 
Heinrich-Böll-Stiftung,

Bund für Umwelt- und 
Naturschutz Deutschland,

Le Monde diplomatique.

 

 

Vorurteile ausräumen!
fakten check

 

Go to top