lvbgw logo

   Landesverband der Bayerischen Geflügelwirtschaft e.V.

Das Fleisch aus den Aufzuchtanlagen ist minderwertig.

Fakt ist

Studien zufolge ist zwischen dem Geflügelfleisch aus konventioneller Tierhaltung
und anderen Erzeugungsformen kein nennenswerter Unterschied bezüglich Nährstoffgehalt und Geschmack gegeben.

Kritisch hinterfragt

Kaum wahrnehmbare Unterschiede bei Inhaltsstoffen und Geschmack.
Ob das Geflügel aus konventioneller, Auslauf- oder Ökohaltung stammt, wirkt sich so gut wie nicht auf die Qualität aus. Das hat eine Studie der Heinz Lohmann Stiftung nachgewiesen. Demnach liegt im Durchschnitt aller drei Aufzuchtarten der Wassergehalt des Brustmuskels bei 74,9 bis 75,8 Prozent, der Proteingehalt bei 23,4 bis 24,2 Prozent und der Fettgehalt bei 0,92 bis 1,01 Prozent. Das Protein-Wasser-Verhältnis ist bei der Auslaufhaltung am schlechtesten, Ökofleisch hat den niedrigsten Wassergehalt.
Allerdings seien die Unterschiede in der Zusammensetzung der Inhaltsstoffe so gering, dass sie für den Verbraucher nicht wahrnehmbar sind, so die Studie.
Ähnlich verhält es sich mit dem Geschmack: Für die Analyse wurde ein Geschmackstest mit Verbrauchern durchgeführt. Je 20 Brustmuskelproben wurden in den Kategorien Saftigkeit, Aroma, Zartheit und Gesamteindruck getestet. Dabei war anhand der Ergebnisse kein signifikanter Unterschied zwischen den drei Erzeugungsarten erkennbar. Stiftung Warentest kam zu einem ähnlichen Ergebnis. In einem in Heft 10/2010 veröffentlichten Test von Geflügelfleisch aus unterschiedlichen Haltungsformen konnten kaum geschmackliche Unterschiede festgestellt werden.

gefluegel eier qualitaet bayernBayern setzt Maßstäbe

Was steht hinter  dem Zeichen:  „Geprüfte Qualität Bayern“?
Träger des Zeichens ist der Freistaat Bayern, vertreten durch das Staatsministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten.
Das Zeichen dient der Förderung der bayerischen Landwirtschaft, bietet dem Verbraucher mehr Transparenz, garantierte bayerische Herkunft und unterstützt durch kurze Wege eine nachhaltige Erzeugung.

Studie Gefluegelwirtschaft2015

Eine Analyse der Erzeugungsstandards


Deutschland im internationalen Vergleich

 

 

fleischatlas 2016

Kooperationsprojekt von 
Heinrich-Böll-Stiftung,

Bund für Umwelt- und 
Naturschutz Deutschland,

Le Monde diplomatique.

 

 

Vorurteile ausräumen!
fakten check

 

Go to top