lvbgw logo

   Landesverband der Bayerischen Geflügelwirtschaft e.V.

Die Stallabluft enthält Bioaerosole, die vor allem bei Kindern und immunschwachen Menschen zu Atemwegserkrankungen führen.

 

Fakt ist

In der Stallluft sind zwar Bioaerosole enthalten, eine gesundheitliche Beeinträchtigung der Anwohner durch die Stallabluft konnte in wissenschaftlichen Studien aber nicht nachgewiesen werden.

Kritsch hinterfragt

Kinder weniger sensibel auf Allergen Bioaerosole sind Partikel wie Pilze, Bakterien oder Viren. Grundsätzlich ist in den Ställen eine möglichst klare Luft erwünscht. Sie wird mit einer kontinuierlichen Lüftung sichergestellt. Dies wird entweder durch die sogenannte Schwerkraftlüftung, bei der die Luftzirkulation zum Beispiel in Offenställen allein aus dem Zusammenspiel warmer und kalter Luft entsteht, oder alternativ durch den Luftaustausch mit einer sogenannten Zwangsbelüftung (Ventilator) erreicht.
Wird die Stallluft nach außen abgeführt, wird sie durch die Außenluft stark verdünnt.
Die Belastung durch Bioaerosole verringert sich somit deutlich. In zwei wissenschaftlichen Studien wurde anhand jährlicher Durchschnittswerte untersucht, ob diese Emissionen für Anwohner ein gesundheitliches Risiko bergen.

In einem von 2001 bis 2004 durchgeführten Projekt zu „Atemwegserkrankungen und Allergien bei Einschulungskindern in einer ländlichen Region“ (AABEL) stand die Frage im Mittelpunkt, ob in der Nachbarschaft von Tierställen bei Schulanfängern vermehrt Atemwegserkrankungen und Allergien auftreten.
Das erstaunliche Ergebnis:
Es zeigte sich, dass in der Nähe von Tierställen lebende Kinder weniger sensibel auf
allgemeine Inhalationsallergene reagieren. Auch bei Kindern, die durch ihre Eltern
vorbelastet waren, zeigte sich dieses Bild.

gefluegel eier qualitaet bayernBayern setzt Maßstäbe

Was steht hinter  dem Zeichen:  „Geprüfte Qualität Bayern“?
Träger des Zeichens ist der Freistaat Bayern, vertreten durch das Staatsministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten.
Das Zeichen dient der Förderung der bayerischen Landwirtschaft, bietet dem Verbraucher mehr Transparenz, garantierte bayerische Herkunft und unterstützt durch kurze Wege eine nachhaltige Erzeugung.

Studie Gefluegelwirtschaft2015

Eine Analyse der Erzeugungsstandards


Deutschland im internationalen Vergleich

 

 

fleischatlas 2016

Kooperationsprojekt von 
Heinrich-Böll-Stiftung,

Bund für Umwelt- und 
Naturschutz Deutschland,

Le Monde diplomatique.

 

 

Vorurteile ausräumen!
fakten check

 

Go to top