lvbgw logo

   Landesverband der Bayerischen Geflügelwirtschaft e.V.

Familie der Gänsevögel

Sie haben einen prallen festen Körper mit kleinem Kopf. Der Schnabel ist breit und abgeflacht.  Die  Verhärtung an der Spitze dient zum Abzupfen von Pflanzen. 
Die Schwimmhäute zwischen den drei nach vorne gerichteten Zehen werden  zur schnellen Fortbewegung im Wasser genutzt. Das wasserdichte Gefieder das insbesondere bei den Männchen, bunt gemustert ist wird durch beständige Pflege mit wasserabweisendes Fett bezogen. Das Fett stammt aus einer auf dem Rumpf gelegenen und durch den Schnabel stimulierten Drüse. Durch das Putzen der Federn wird das Fett über den ganzen Körper verteilt wird.

gefluegel enten gaense 1
gefluegel puten truthahn 2
ente 200

Enten

Wer heute eine Ente kauft, egal ob im Supermarkt oder im Restaurant, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Pekingente bekommen. Sie ist aus der ursprünglichen Wildente herausgezüchtet und heute die häufigste Form unserer Hausenten. Die eher aufrechte Körperhaltung ist ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal von allen anderen Entenarten. Neben den Pekingenten werden aber auch noch in geringerem Umfange Flug-, Mularden-, Laufenten und andere Entenarten gehalten.

Schlupf & Aufzucht

Die Küken schlüpfen nach einer Brutdauer von etwa 28 Tagen in der Brüterei. Von dort aus werden sie mit klimatisierten LKW´s zu den verschiedenen Aufzuchtbetrieben gefahren. Dort angekommen werden sie in einem speziellen Aufzuchtabteil eingestallt. Bei anfänglich 35° C kommen die kleinen Küken auf eine ca. 10 cm dicke Strohschicht. Pro Tag wird die Temperatur um 1° C gesenkt, außerdem wird jeden Tag frisches Stroh nachgestreut. Anfangs per Hand, später dann mit speziellen Maschinen. Nach 3 Wochen ist die Aufzucht beendet und die herangewachsenen Enten werden in ein fast 3-mal so großes Abteil getrieben und das Aufzuchtabteil kann wieder für die nächsten Küken vorbereitet werden.

Im Mastabteil bekommen die Enten dann ebenfalls jeden Tag frisches Stroh. Am Ende der Mast ist eine Pekingente etwa 40 Tage alt und ungefähr 3 kg schwer.


Evolution und Zuchtarten der Ente:

   Die Vorfahren der heutigen Enterassen sind Stockenten und die Moschusente.
   Aus diesen wurden folgende Entenrassen domestizert:

Moschusente
auch Flug-, Barbarie- oder Warzenente genannt, Mehrnutzungsrasse, Brutzeit beträgt ca. 35 Tage, Erpel hat 4,5 bis 5,2 kg Lebengewicht nach ca. 12 Wochen Mastdauer, Ente hat 2,2 bis 2,5 Kg Lebendgewicht nach ca. 9 Wochen Mastdauer. Bildquelle: Wikipedia
Mulardente
Mastline, Kreuzung aus Pekingente und Barbarie-Erpel, unfruchtbar, 3,5 - 4,5 kg Lebengewicht beträgt nach ca. 9 Wochen Mastdauer. Bildquelle: Wikipedia
Pekingente (Rasse)
Mehrnutzrasse, Domestiziert aus der Stockente, Brutzeit 28 Tage, 3,0 - 3,5 kg Lebendgewicht. Bildquelle: Wikipedia
Rouen-Ente
Trägt ihren Namen von der nordfranzösischen Stadt Rouen, Zucht aus direkter Line der Stockente, Fleischrasse, Ente 3,0 kg, Erpel 3,5 kg Lebendgewicht. Bildquelle: Wikipedia
Aylesburg-Ente
trägt ihren Namen von der englischen Stadt Aylesburg, Fleischrasse, Ente 3,0 - 4,5 kg, Erpel 3,5 - 4,00 kg Lebendgewicht. Bildquelle: Wikipedia
Indische Laufente
Legerasse, Stammt von der Stockente ab, Ledendgewicht 2,0 kg, Legt bis zu 300 Eier im Jahr. Bildquelle: Wikipedia


Noch etwas für den kritischen Verbraucher:

Zucht und Haltungsbedingungen wurden bei der Pekingente übrigens so aufeinander abgestimmt dass weder Schnabel-, noch Krallenstutzen notwendig ist. Auch Medikamente kommen in der Pekingentenmast deswegen in Bayern nicht zum Einsatz und die Produktion von Stopfleber ist, in Deutschland zumindest, ohnehin verboten. 


DLG e.V. - Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.
Fachzentrum Land- und Ernährungswirtschaft

Auszug aus dem Merkblatt für Entenmast

Der Entenfleischverzehr in Deutschland liegt bei etwas 1,1 kg/Kopf und Jahr (2011).
Die Ausweitung der China-Gastronomie und das stark gestiegene Angebot von Halbfertigen- und Fertigprodukten mit Entenfleisch haben dazu geführt, dass inzwischen eine ganzjährige Nachfrage besteht. 


Sonst noch Wissenswertes

Entenfleisch hat zwar einen hohen Fettanteil, der aber zum Großteil direkt unter der Haut ist. Dadurch wird die Haut bei der Zubereitung auch so schön knusprig. Das Fett tritt beim Braten aus, wodurch das Fleisch vor dem Austrocknen geschützt wird. Entenfleisch ist zudem reich an ungesättigten Fettsäuren, was es zu einem leicht verdaulichen und verträglichen Fleisch macht. Der Pro-Kopf-Verbrauch von Entenfleisch in Deutschland liegt bei etwa 1 kg pro Jahr. Knapp 30% der Deutschen Enten werden in Bayern gehalten.

gefluegel enten gaense 1
enten kueken200
4 ente 200

Gänse, gans glücklich

Die Gänse kommen mit 3 - 4 Wochen aus dem Aufzuchtstall ins Freiland. 
Die Weide-Gänse werden im Alter von 17 - 24 Wochen geschlachtet.

Gans und Ganter

Die Gans ist das Weibchen, hat einen Legebauch und eine dunklere Stimme.  Gänse beginnen mit 6-7 Monaten Eier zu legen.
Das Männchen wird Ganter genannt. Er ist größer und hat einen flacheren Bauch.


MEG - Marktinfo

Mit den sinkenden Temperaturen steigt auch der Verbrauch von Geflügelfleisch. In der Zeit zwischen St. Martinsfest bis Weihnachten lebt die Tradition des Gänseessens in Deutschland auf. .......... weiterlesen, dann klicken Sie hier

 

Ich mach's - BR-Reportage

Vom Tier zum Lebensmittel -  BR Mediathek VIDEO - www.br.de
Infofilm des Bayerischen Rundfunk - ARD-alph vom 24.11.2014

Unter der Reihe  Ich mach`s!  informiert der BR über interssante Ausbildungsberufe.

br ich machs

Jetzt bewerben!

Ausbildung Tierwirt/-in

tierwirt

Externe Partner - Geprüfte Qualität Bayern

gefluegel eier qualitaet bayern

Externe Partner

bvg logo

Bundesverband der Geflügelschlachterein

Anzeige

huener eier gefluegel banner 5

Go to top