lvbgw logo

   Landesverband der Bayerischen Geflügelwirtschaft e.V.

UBB Ei

Besuchen Sie uns auf  Unsere-Bauern.de oder auf Facebook

 Anzeige - Big Dutchmann

BD Banner Internet Produkt Natura Caravan 600x100 09 18

Geschichte der Legehennenhaltung

Das Haushuhn (Gallus gallus domesticus) ist eine Zuchtform des Bankivahuhns, eines Wildhuhns aus Südostasien, das dort noch heute lebt und pro Jahr gerade einmal acht bis zehn Eier legt. Verschiedene Funde weisen darauf hin, dass in Asien bereits 5.000 Jahre vor Christus Hühner als Hausgeflügel gehalten wurden. Über die Seidenstraße gelangten sie vermutlich nach Afrika und Europa. Eine weite Verbreitung im europäischen Raum erfolgte durch die Römer, die Hühner im großen Stil als Eier- und Fleischlieferanten züchteten. So enthält der land-wirtschaftliche Ratgeber des römischen Schriftstellers Lucius Iunius Moderatus Columella († um 70 n. Chr.) zahlreiche Hinweise zur Hühnerhaltung und erwähnt mehrere Rassen.

gefluegel huehner eier ei legehennen 2
huehner
gefluegel huehner eier ei legehennen 1 

Eiererzeugung im Wandel der Zeit

Eier spielten als Nahrungsmittel schon immer eine bedeutende Rolle. Mit der aufkommenden Industrialisierung zu Beginn des 20. Jahrhunderts musste die immer größer werdende Bevölkerungszahl der Arbeiterschicht mit Nahrungsmitteln versorgt werden. Um diese Anforderungen zu erfüllen, wurden im Laufe der Zeit zunehmend Legehennen für die Eiererzeugung gezüchtet.

Da die Hennen damals sehr krankheitsanfällig waren, gelangten bald Keime in die Nahrungskette. Durch die Entwicklung spezieller Haltungssysteme wurde der Infektionskreislauf zwischen den Tieren und ihren Ausscheidungen unterbrochen. Durch die verbesserten Haltungsbedingungen und die gezielte Paarung von Elterntieren mit guten Eigenschaften, kam die Legehennenhaltung so richtig in Schwung. Heutzutage lautet das Zuchtziel, mehr Eier von gesunden Hennen zu erhalten, ohne die Qualität zu vernachlässigen. 


Die Jugend im Aufzuchtstall

Bis zur 18 Lebenswoche bleiben die Tiere im Aufzuchtsstall. Aus den Aufzuchtstallungen werden die Junghennen, die nun kurz vor der Legereife sind, in die Legestallungen umgestallt.

Je älter das Huhn, umso größer die Eier

Bei Legebeginn sind die Eier noch klein. Mit zunehmendem  Alter der Henne werden die Eier größer und damit auch schwerer. Um die gelegten Eier für den Verkauf aufzubereiten, müssen sie eine strenge Qualitätskontrolle durchlaufen. Die Eier werden in 4 Gewichtsklassen (XL, L, M, S) sortiert, mit der Betriebs- und  Stallnummer bedruckt, und anschließend für den Verkauf verpackt. Im Alter von 1,5 - 2 Jahren endet das Leben einer Legehenne als Suppenhuhn.


Hühner selber halten

Vortrag vom ZLF 2012, München
LfL - Bayer. Landesanstalt für Landwirtschaft - Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum für Geflügel in Kitzingen

gefluegel huehner eier ei legehennen 3Neben der Intensivhaltung von Legehennen auf landwirtschaftlichen Betrieben findet das Halten kleiner Tierbestände zunehmend Verbreitung. Mit einer kleinen Herde von nur 10 Hennen, kann der Eierbedarf einer fünfköpfigen Familie ohne Probleme gedeckt werden und Nachbarn und Freunde haben auch noch etwas davon.
Hühner sind in ihrer Haltung nicht sehr anspruchsvoll. Wenn man einige wesentliche Dinge beachtet, kann eine Henne in Freilandhaltung ca. 250 Eier im Jahr legen, der derzeitige pro Kopf Verbrauch an Eiern liegt in Deutschland bei etwa 215 Eiern.


DLG e.V. - Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.
Fachzentrum Land- und Ernährungswirtschaft

Auszug aus dem Merkblatt für Legehennenhaltung

Die Wirtschaftlichkeit der Eiererzeugung in den unterschiedlichen Haltungssystemen wird durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst. Letzendlich trifft jedoch der Verbraucher über den Eiereeinkauf die Entscheidung darüber, welches Haltungssystem in einem Legehennenbetrieb zu bevorzugen ist. Dabei ist zu hoffen, dass bei dieser Kaufentscheidung künftig nicht nur dem Eierpreis und weniger emotionalen Argumenten, sondern der Produktqualität sowie dem Produktprozess größere Bedeutung beigemessen wird.

Das Tier im Blick

Was ist tiergerecht? Zur Beantwortung dieser Frage, ob eine Haltung dem Tier gerecht wird, muss von der Biologie der Tiere ausgegangen werden: von ihren Ansprüchen und ihrer Anpassungsfähigkeit gegenüber der Umwelt. 


Haltungsformen

  • Biohaltung:
    Bodenhaltung mit eingeschränkten Zugang zum Auslauf
  • Konventionelle Haltung:
    Bodenhaltung
    Freilandhaltung
    Kleingruppenhaltung

Weitere Informationen und Videos

Ich mach's - BR-Reportage

Vom Tier zum Lebensmittel -  BR Mediathek VIDEO - www.br.de
Infofilm des Bayerischen Rundfunk - ARD-alph vom 24.11.2014

Unter der Reihe  Ich mach`s!  informiert der BR über interssante Ausbildungsberufe.

br ich machs

Jetzt bewerben!

Ausbildung Tierwirt/-in

tierwirt

Externe Partner - Geprüfte Qualität Bayern

gefluegel eier qualitaet bayern

Externe Partner

huener eier gefluegel gtv

Externe Partner

bvg logo

Bundesverband der Geflügelschlachterein

Anzeige

Anzeige Web Huhn schwarz

Anzeige

LAE 45x100 Anzeige LVBGW

Anzeige

huener eier gefluegel banner 1

Go to top